Nun ist der Trend der "Cold Water Challenge" auch in Nordwalde angekommen. Feuerwehrfrauen und -männer werfen sich - nach der Nominierung durch eine andere Feuerwehr - in kalte Fluten eines Pools, Sees oder dergleichen. Anschließend nominiert man neue Feuerwehren bzw. andere Hilfsorganisationen. Die Nominierten haben lediglich 48 Stunden Zeit die Challenge anzunehmen, ansonsten folgt eine "Strafe".

Nachdem wir am Freitag Morgen von unserer Partnerfeuerwehr aus Treuenbrietzen nominiert wurden, traf man sich ganz spontan am Abend. Nach kurzen Ideenaustausch und Absprachen war man sich einig was gedreht wird. 

Hier das Video aus Treuenbrietzen

Das Ergebnis seht Ihr hier: Cold Water Challenge 2014 der FF Nordwalde

Wir haben unsere Nachbarwehr aus Altenberge, unsere Partnerwehr aus Grades und unsere Freunde vom THW Greven nominiert. Sie haben jetzt 48 Stunden Zeit die Challenge anzunehmen, ansonsten müssen sie für uns ein Grillfest ausrichten.

Wir bedanken uns bei unserem Kameramann Karl-Heinz Hilgenbrink für sein spontanes Engagement!

Artikel der WN

Und noch ein Artikel der WN

-------------------------------------------------------------------

Update: Montag 02.06.2014

Die 48 Stunden sind abgelaufen und 2 Videos haben uns erreicht. Die Feuerwehren aus Altenberge und Grades haben die Challenge angenommen:

Cold Water Challenge der FF Altenberge

Cold Water Challlenge der FF Grades

Auch das THW Greven hat sich bei uns gemeldet und teilte mit, dass sie, aus Respekt vor den Helfern die derzeit bei Überschwemmungen in Bosnien und Serbien im Einsatz sind, die Challenge nicht annehmen werden. Für diese Reaktion haben wir vollstes Verständnis und freuen uns nun auf einen gemeinsamen Grillabend mit dem THW.

--------------------------------------------------------------------

 

   
© 2014 Freiwillige Feuerwehr Nordwalde