Einmal im Jahr treffen sich Hilfsorganisationen aus Greven und Nordwalde zu einem Wettkampf bei dem vor allem der Spaß und das Miteinander im Vordergrund stehen. Dieses Jahr war die Feuerwehr Nordwalde Ausrichter der Koordinatenfahrt. Teilgenommen haben insgesamt 9 Gruppen vom THW Greven, der Malteser Greven, der DRK Orstvereine Nordwalde und Greven, der DLRG Greven sowie die Feuerwehr Greven-Reckenfeld.

Alle Teilnehmer trafen sich um 12 Uhr am Nordwalder Gerätehaus, nach einer kurzen Einweisung ging es dann gemeinsam in den Bereitstellungsraum am Westring. Von dort aus wurden die einzelnen Fahrzeuge vom Nordwalder ELW über Funk abgerufen. Ihnen wurden Koordinaten mitgeteilt mit denen sie ausrechnen konnten wo sich die nächste Station befindet, die sie im folgenden angefahren sind.

An jeder Station gab es einen Fragebogen und verschiedene Aufgaben, eine gesunde Mischung aus Kraft, Geschick und Spaß, zu erfüllen. So galt es auf dem Schulhof der KvG-Schule Teamgeist zu demonstrieren, der Kamerad mit verbundenen Augen musste einen Kettcar-Parcours absolvieren, orientieren konnte er sich nur an den Zurufen seiner Teamkameraden. Am Hof Heitmann in der Feldbauerschaft war ein 250-Kilo schwerer Rundballen eine Steigung hinauf zu rollen. Im Schiesskeller der Sportschützen durften die Teilnehmer ihre Treffsicherheit und auf dem Hof Hoge in Borghorst ihre Fähigkeiten beim Baumstumpf schneiden unter Beweis stellen.

Sportlich ging es am Bauhof der Gemeinde Nordwalde zur Sache, dort musste mit einem Dummy auf der Trage ein Parcours durchlaufen werden. Am Gerätehaus in Nordwalde bestand die Aufgabe darin, mit Schläuchen so viele Kegel wie möglich zu abzuräumen. Eine eher feuerwehrtechnische Aufgabe galt es am Altenberger Gerätehaus zu lösen, unter Vornahme der Kübelspritze wurde ein "Brand" im Löschhaus der Jugendfeuerwehr gelöscht. Die Geschmacksinne waren im Suttorf gefragt, es mussten unterschiedliche Lebensmittel am Geschmack erkannt werden. Auf dem Betriebshof von Erdmann&Kötter in Emsdetten war eine Strecke über Paletten zurückzulegen.

Nachdem von den Teilnehmern alle Stationen absolviert worden und alle wohlbehalten wieder am Gerätehaus eingetroffen sind, gab es zur Stärkung Wurst im Brötchen. Bei der Siegerehrung gab es Pokale für die drei Erstplatzierten, sowie einen Wanderpokal für den Ersten. Gewonnen hat das DRK Nordwalde, somit wird auch die Koordinatenfahrt 2015 wieder in Nordwalde stattfinden. Den zweiten Platz belegte das THW Greven sowie den dritten Platz die Feuerwehr Greven-Reckenfeld.

Anschließend bestand noch die Möglichkeit zum Austausch und besserem Kennenlernen für die Mitglieder der verschiedenen Hilfsorganisationen. Wie gut der Kontakt und wie wichtig die Zusammenarbeit ist zeigte sich auch im letzten Jahr beim Hochwassereinsatz in Magdeburg, bei dem alle Hilfsorganisationen gemeinsam im Einsatz waren.

 

   
© 2014 Freiwillige Feuerwehr Nordwalde