Mit einem Runderlass „Warnung und Information der Bevölkerung im Brand- und Katastrophenschutz“ wird in Nordrhein-Westfalen erstmalig ein landesweiter Warntag festgelegt, der jährlich am ersten Donnerstag im September stattfinden wird.

Premiere des landesweiten Warntages ist am Donnerstag, 06. September 2018.Dabei soll durch die Gemeinden, die über Sirenen ver­fügen, öffentlichkeitswirksam im ganzen Land um 10:00 Uhr ein Sire­nenprobealarm durchgeführt werden.

Über diesen landesweiten Sirenenprobealarm hinaus sollten zugleich alle weiteren Warnmittel erprobt werden.

Zeitgleich um 10:00 Uhr wird ebenfalls landesweit eine Probewarnmeldung mit der Warn-App „NINA" (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes) versendet.

Ziel des landesweiten Warntages ist es, die Bevölkerung für das Themenfeld Warnung zu sensibilisieren Häufig wissen die Bürgerinnen und Bürger nicht mehr, was Warnsignale bedeuten oder wie man sich im Ereignisfall richtig verhält. Der landesweite Warntag soll dabei helfen, das Thema Warnung wieder mehr ins Bewusstsein zu rücken und im Sinne von ,,Mein Schulz ist auch meine Verantwortung" die Selbsthilfefähigkeit der Bevölkerung zu stärken.

 

Damit in Nordwalde alle Bürgerinnen und Bürger mit dem Sirenenton erreicht werden, sind aktuell die Standorte der Anlagen neu festgelegt worden.

 

Aktuell bzw. in der Neuinstallation sind folgende Sirenenstandorte;

 

  • Kardinal-von-Galen-Gesamtschule
  • Feuerwehrgerätehaus (umgesetzt von der Wichernschule)
  • DRK Unterkunft (ehemaliges Wattendorf Gelände – wird umgesetzt vom Rathaus)
  • Bauhof
  • Industriegebiet Westring (Neuinstallation)

 

 

 

Die Überprüfung der Sirenen Anlagen finden auch weiterhin grundsätzlich an jedem ersten Samstag im Monat statt

 

Die Signale haben verschiedene Bedeutungen (s. Symbole).

   
© 2014 Freiwillige Feuerwehr Nordwalde