Auf Einladung der Altenberger Jugendfeuerwehr fuhren die Nordwalder Jugendlichen am Freitag zu einer gemeinsamen Übung nach Altenberge. Vor Ort angekommen, galt es mehrere Personen zu befreien und eine in Brand stehende Scheune zu löschen. Aufgabe des Nordwalder LF-20-2 war die Unterstützung der Altenberger Kameraden beim Löschangriff, gleichzeitig wurde durch das LF-16TS die Löschwasserversorgung von einem Teich aus hergestellt. Nach ca. einer Stunde war die Übung beendet, sodass gemeinsam aufgeräumt und anschließend zum Altenberger Gerätehaus gefahren wurde.

Bei der Nachbesprechung im Gerätehaus zeigten sich alle begeistert von der guten Zusammenarbeit zwischen den Nachwuchskräften der beiden Nachbarorte. Während von den Betreuern bereits die Wurst auf den Grill gelegt wurde, haben die Nordwalder Jugendlichen noch eine Gerätehausführung mitgemacht. Im Rahmen der Nachbesprechung zeigten sich alle sehr zufrieden mit der Übung und freuen sich schon auf das nächste Jahr, dann wieder in Nordwalde.

Am folgenden Mittwoch hieß es dann wieder Übung für die Jugendfeuerwehr Nordwalde. Die Jugendlichen wurden in 2 Gruppen eingeteilt: Während die 1. Gruppe an einem Feuerlöschteich an der Industriestraße das korrekte verlegen einer Saugleitung üben, ging es für die 2. Gruppe in den Innenangriff auf dem Firmengelände der Fa. Gerding. Dort war als Szenario eine brennende Lagerhalle mit 4 vermissten Personen angenommen. Übungsschwerpunkte lagen auf das taktische Absuchen von Räumen bei Nullsicht und die Bedienung der Funkgeräte. Nachdem jede Gruppe beide Übungen durchgeführt hatte, gab es von Firmeninhaber Thielo Gerding noch eine Cola für die Jugendlichen.

   
© 2014 Freiwillige Feuerwehr Nordwalde