Am vergangenen Samstag machte sich bereits um 7:00 Uhr eine Gruppe der Feuerwehr Nordwalde mit LF-20-2 auf den Weg zum Außengelände des Instituts der Feuerwehr in Nordrhein-Westfalen. In der dortigen Übungshalle hatten 7 Feuerwehren aus dem Kreis Steinfurt die Möglichkeit einen Tag mit Trainern des IDFs unter realistischen Bedingungen zu üben. Der erste Einsatz kam jedoch schon auf der Anfahrt: Die Kameraden kamen zufällig an der Unterführung auf der Nordwalder Straße in Greven vorbei, dort hatte ein Bagger die Brücke beschädigt und damit die Straße verunreinigt. Nachdem die Straße gereinigt wurde und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben wurde, konnte die Fahrt zum IDF fortgesetzt werden.

Nach einer kurzen Lageeinweisung durch den Übungsleiter der Feuerwehr Emsdetten Ralf Albers konnte es los gehen. Alle Fahrzeuge gingen neben der Übungshalle in den Bereitstellungsraum und wurden von dort einzeln abgerufen. Zunächst galt es für jede Gruppe zwei Einsätze eigenständig abzuarbeiten. Das Nordwalder LF-20-2 wurde zu einem Werkstattbrand und anschließend zu einem Zimmerbrand, jeweils mit vermissten Personen, alarmiert. Zwischen den eigenen Übungen fungierten die Nordwalder Kameraden teilweise als Übungsdarsteller für die anderen Gruppen. 

Nach der Mittagspause ging es weiter mit Zugübungen. Hier wurden u.a. ein Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen, ein Kellerbrand oder auch ein Gefahrstoffunfall abgearbeitet. Die Funktion des Zugführers Zug 2 wurde vom Nordwalder Matthias Lenfort übernommen. Zum Abschluss des Tages stand dann noch eine Großübung auf dem Programm: Zusammen mit allen Kräften wurde der Brand einer Tiefgarage simuliert.

Abschließend lässt sich sagen, dass der Tag allen beteiligten Kräften eine gute Möglichkeit bot sich praktisch weiterzubilden. Durch konstruktive Nachbesprechungen der Übungslagen konnte vor allem den Führungskräften gute Tipps für die Zukunft gegeben werden. Nachdem alle Materialien wieder verlastet waren ging es um ca. 16:00 Uhr wieder Richtung Heimat. Diesmal ohne einen Zwischenfall auf der Rückfahrt.

   
© 2014 Freiwillige Feuerwehr Nordwalde