Die Feuerwehrrallye fand in diesem Jahr in Laer statt. Pünktlich um 13:00 Uhr starteten 7 Gruppen ab dem Laerer Gerätehaus zu den verschiedenen Stationen, welche mit Hilfe von Koordinaten gefunden werden mussten. Zunächst ging es für die Nordwalder Gruppe nach Holthausen, dort galt es eine Motorsäge richtig zusammen zubauen und anschließend eine 20 cm dicke Scheibe von einem Baumstamm abzuschneiden. Weiter musste mit Hilfe einer Handsäge eine 2 kg schwere Scheibe abgeschnitten werden. Die nächsten Koordinaten führten zu einer Grundschule. Hier hatte die Jugendfeuerwehr Laer einen Parcours aufgebaut. Nachdem ein Kamerad einen langen Nagel in einen Holzbalgen geschlagen hat, galt es für den nächsten ein Kettcar mit Anhänger rückwärts durch Pylone zu fahren. Weitere Stationen des Parcours waren das Anfertigen von 3 Knoten, das Ziehen eines Traktors, das Umschiessen einer Pyramide mit einem Fußball, sowie das Befüllen eines Bechers mit Hilfe eines Schwammes.

Nach dieser sportlichen Station musste die Gruppe ihre Kenntnisse im Bereich der ersten Hilfe unter Beweis stellen. Das Szenario sah vor, dass bei einem Grillunfall mehrere Verletzte zu versorgen waren. Von hier aus ging es wiederum nach Holthausen, wo auf einem Bauernhof im Innenangriff eine Person gerettet werden musste. An der nächsten Station war Improvisationstalent gefragt: Von einer Brücke aus mussten mehrere Kegel abgeräumt werden, welche sich unterhalb der Brücke befanden. Als Hilfsmittel waren nur die auf dem Fahrzeug verlasteten Materialien zugelassen. Mit Hilfe einem an Feuerwehrleinen heruntergelassenen Steckleiterteil wurde die Aufgabe schnell erledigt.

Nun war man zur nächsten Station schon fast wieder auf Nordwalder Gebiet. In der Bauernschaft Flooth musste der Reifen eines 8 Tonnen schweren Anhängers auf dem eine Leiter mit einer Pyramide aus Golfbällen stand über einen Ball gezogen werden ohne diesen zu berühren. Die Nordwalder Kameraden rückten zur Erledigung dieser Aufgabe mit Schlauchbrücken, Rüsthölzern und 2 Greifzügen an. 

Auf einem See mussten weiter Gymnastikbälle mit Hilfe von C-Strahlrohren durch Tore getrieben werden. Bei der letzten Station mussten auf verschiedene Art und Weisen mit Softairpistolen oder -gewehren Ziele getroffen werden. Zum Ende trafen sich alle Gruppen im Laerer Gerätehaus um den Abend mit Essen vom Grill ausklingen zu lassen. Die nächste Feuerwehrrallye findet im April 2017 in Nordwalde statt.

   
© 2014 Freiwillige Feuerwehr Nordwalde