Am vergangenen Mittwoch machte sich die Jugendfeuerwehr mit 3 Autos auf dem Weg, um das Außengelände des IDF in Münster zu besichtigen. Die Führung wurde vom Haustechniker des IDF, Udo Bubbel, durchgeführt. Zunächst konnten sich die Jugendlichen einen Eindruck von den vielfältigen und realistischen Möglichkeiten für Übungen auf dem Außengelände machen. Weiter ging es in einen Planspielraum, hier wurde ihnen gezeigt wie die Führungskräfte der Feuerwehr theoretisch ausgebildet werden.

Das Highlight des Besuchs war die direkt angrenzende Übungshalle, die größte ihrer Art in Europa. Die Jugendlichen konnten sich nahezu sämtliche nachgebaute Räumlichkeiten anschauen: Angefangen von einem Einfamilienhaus, über ein Krankenhaus, ein Labor, ein Ladenlokal bis hin zu Werkstätten, einer Tiefgarage und vieler weiterer Räume. Nachdem man den Ausblick von dem ca. 23 Meter hohen Balkon genossen hat, führte der Haustechniker einige Übungsszenarien vor. Zum Abschluss ging es noch in die Fahrzeughallen, wo vor allem der neue Abrollbehälter mit einer Hochleistungspumpe bestaunt wurde. Jugendsprecher Andre Subelack bedankte sich im Namen der ganzen Gruppe bei Udo Bubbel und überreichte ihm ein kleines Dankeschön. Anschließend ging es, um viele Eindrücke reicher, zurück nach Nordwalde.

   
© 2014 Freiwillige Feuerwehr Nordwalde