Einsatzbericht:

 

Alarmierung: 

10:32 Uhr

Einsatzende:

12:39 Uhr

Einsatzort:   

Bahnhofstraße, Nordwalde

 

Der Kreisleitstelle wurde direkt vor dem Rathaus ein PKW gemeldet, welcher in eine Menschenmenge gefahren sein sollte. Insgesamt sollten 3-4 Personen verletzt  sein. Hieraufhin wurde die Feuerwehr Nordwalde sowie der Rettungsdienst gemäß der Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) Massenanfall an Verletzten der Stufe 1 (MANV 1) alarmiert.

 

Die Erkundung vor Ort ergab, dass ein PKW von der Straße abgekommen ist und auf dem Bürgersteig vor einem Laternenmasten zum stehen gekommen ist. Weitere Personen hat der PKW nicht getroffen. Die beiden verletzten Insassen des PKW´s, sowie weitere unter Schock stehende Personen im Umfeld der Einsatzstelle wurden bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut und anschließend an diesen übergeben.

 

Am PKW wurde die Batterie abgeklemmt und auslaufende Betriebsmittel aufgefangen. Gleichzeitig wurde der Brandschutz sichergestellt. Die Polizei wurde bei der Aufnahme der Einsatzstelle unterstützt indem diese Bilder vom Dach des Feuerwehrfahrzeuges machen konnte.

 

Da die angefahrene Laterne drohte umzustürzen wurde diese in Zusammenarbeit mit einer Fachfirma und dem Versorger demontiert. Abschließend wurde die Fahrbahn gereinigt und die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Während des Einsatzes war die Ortsdurchfahrt komplett gesperrt.

 

Eingesetzte Kräfte:

 

Feuerwehr Nordwalde:

35 FM (SB)

ausgerückte Fahrzeuge:

ELW1, LF-20-1, LF-20-2, GW-L2, LF-16TS, MTF

Sonstige Kräfte:

Polizei: Streifenwagen

Rettungsdienst: 5 x RTW, 2 x NEF, RTH

Feuerwehr Emsdetten: GW-Rett, LF-20-KatS

 

   

Gemeinde Nordwalde  

   

Unwetter-Warnung  

Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

   
© 2014 Freiwillige Feuerwehr Nordwalde